Golden Spanner Award 2016

Peter Hartmann

15. Preisträger

An der Generalversammlung der „International Society of Meccanomen / ISM“ vom  3. September 2016 in Henley-on-Thames (England) wurde der „Golden Spanner Award 2016“ an unser Clubmitglied Peter Hartmann (AMS 090) verliehen.

Peter Hartmann, geboren 1933. Studium der Physik an der Universität Zürich.
1963
- 1998 Physiklehrer am Gymnasium Solothurn.

Peter Hartmann ist Mitgliedunseres Metallmodellbauclubs AMS seit 1998. Er war langjähriger Redaktor unseres AMS Bulletins (1999 – 2006) und ist Ehrenmitglied seit 2007. Regelmässig hat er an allen unseren Aktivitäten teilgenommen und ist gern gesehener Teilnehmer an den Ausstellungen des Freundeskreises Metallbaukasten in Deutschland. Sein aussergewöhnliches Erfassungsvermögen für Fehler an Modellen und seine klar formulierten Ratschläge für Verbesserungen mit stichhaltiger Begründung machen ihn zum geschätzten Berater unter den Kollegen. Daneben ist Peter Hartmann engagierter Cellist im Solothurner Kammerorchester.

Seine ersten Interessen an Mechanik und Elektrotechnik hatte Peter Hartmann mit 6 Jahren, als er immer wieder im Kesselhaus der Seidenfabrik die Zweizylinder-Verbund-Dampfmaschine in Betrieb sehen durfte. Später erhielt er von einem Onkel eine erste Holzkiste voller Metallbaukastenteile, mit welchen er seine ersten Konstruktionen probierte und dabei feststellte, dass man etwas erst begreift, wenn man es auch gegriffen hat.

Den nicht immer einfachen Weg vom geistigen Bild einer Maschine bis zum funktionierenden Modell machte er immer wieder durch die Konstruktion von einfachen Modellen mit klaren physikalischen Abläufen und Funktionsweisen uns Kollegen und auch Kindern verständlich. Es war ihm immer wichtig, bei Ausstellungen Kinder an scheinbar einfachem Spielzeug wie z.B. Krane, Hubstapler und Bagger einen alltäglich verwendeten Bewegungsablauf aufzeigen und Alt und Jung nicht nur zum Erstaunen zu bringen, sondern sie auch darauf aufmerksam machen, wie viel einfache Mechanik wir in unsrem Alltag brauchen.

Sein Grundsatz dabei war auch: Die Modelle, ob einfach oder kompliziert, müssen richtig konstruiert und damit auch im Dauerbetrieb funktionstüchtig sein und jedes Zahnrad muss in seiner Funktion erklärt werden können. Es war selbstverständlich, dass diese Modelle von den Kindern selber betätigt werden durften. Viele der bekannten Standard Mechanismen hat er uns Kollegen mit anschaulichen Modellen demonstriert und uns immer wieder ermuntert, die Konstruktionen sorgfältig und richtig zu machen.

Stamm März 2013

In der Beilage ein Bild von der Maschine wie sie mittels einer Hebevorrichtung ein Gewicht von 700 gr.

hochhebt. So habe ich es am Stamm gezeigt. Die Uebersetzung Dampfmaschine/Seiltrommel beträgt 84:1 !

Gabelstapler mit Gleasmann Getriebe
Bulletin 48/2002

Einschienenbahn
Bulletin 68/2012